1 Jahr Faib in Finnland

Gestern vor einem Jahr

Gestern vor einem Jahr bin ich (Faib) nach Finnland ausgewandert. Immer noch verbunden mit dem David Dienst Schweiz und immer noch (und auch zukünftig) dort angestellt, hatte ich meine Reise begonnen. Ich wusste durch eine viel bestätigte Prophetie, dass Gott mich in Nordeuropa haben möchte.

Im letzten Jahr habe ich nicht nur eine neue (Kirchen-) Kultur kennengelernt und begonnen eine der schwierigsten Sprachen überhaupt zu lernen. Ich habe mich hinter der Bibel und einigen Bücher über Worship verschanzt.

Der Auftrag

Im kalten Winter und zu dieser Corona-Zeit sowieso, war ich sehr viel allein mit Gott, habe mein Leben reflektiert und wie gesagt, vor allem Zeit mit Gott genommen, um herauszufinden, was Worship ist. Warum? Gott hat mir vor einigen Jahre den Auftrag gegeben, ein Workbook über Worship zu schreiben. Damals dachte ich, Gott scherze mit mir. Ich, der doch höchstwahrscheinlich Legasthenie habe, hyperaktiv bin, nicht gerne lese, in allen Sprachen in der Schule meistens ungenügend war… Ich soll ein Buch schreiben…

Treu sein

Aber wenn Gott bestellt, dann befähigt er auch. Ich habe aufgehört, diese Lügen über mir selbst zu proklamieren und stattdessen mein Fokus auf Jesus gerichtet und begonnen über mein Leben zu proklamieren, was Er tun kann. Mehr und mehr erlebe ich, wie meine Treue in den Dingen, die Gott mir in Auftrag gibt, gesegnet werden. Es geht nicht darum, wie viel Einfluss ich habe, wie viele Bücher verkauft werden, oder dergleichen (was die Gesellschaft sagt). Es geht darum, nahe an Gottes Herz zu sein und dann, wenn Er zu uns spricht, zuzuhören und treu zu sein in dem was Er uns aufträgt.

Langer Anfahrtsweg

Dieses Buch, das ich nun am Schreiben bin, sollte eigentlich schon draussen sein. Leider hatte ich immer so viel um die Ohren und war so abgelenkt von so vielen Dingen, dass ich nie dazu kam. Dies war so, bis ich in Finnland angekommen bin, die Bürokratie hier bewältigte und mehr Zeit hatte.

Nach 10 Monaten Research stand ich vor über 300 möglichen Lektionen zum Thema Worship!!! Die Themen Lobpreis und Anbetung sind so unglaublich tief. Ich habe in dieser Zeit wirklich nur an der Oberfläche gekratzt.

Das erste Buch

Ich sortierte diese möglichen Kapitel in verschiedene Bücher und begann dann vor knapp 2 Monaten, das erste zu schreiben. Wenn alles klappt, sollte es noch dieses Jahr in Deutsch und Englisch rauskommen. Hoffentlich wird es dann später auch in alle nordischen Sprachen übersetzt (Finnisch – Schwedisch – Norwegisch – Samisch – Dänisch – Färöisch – Estnisch – Lettisch – Litauisch – Isländisch – Grönländisch).

Ein paar Kontakte habe ich schon, die zu ein paar Übersetzungen führen könnten, aber bei Weitem nicht für alle. Kennst du Leute aus Nordeuropa, die Worship lieben und ein Workbook übersetzten könnten? Dann wären wir sehr dankbar für einen Kommentar oder eine E-Mail.

Was sonst so läuft

Neben dem Buchschreiben bin ich mich oftmals mit Worshippern in Nordeuropa am Vernetzen, oder investiere mich in eine Gruppe von Jungerwachsenen hier in Lahti (momentan noch über Zoom, wie hier im Bild). Nebenbei schreibe ich wieder Lieder und kläre nun ab, wie ich diese veröffentlichen kann.

All glory to God – Alle Herrlichkeit gehört Gott

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.