Kategorien
News

Gott wendet sich den Herzen der Demütigen zu

Guten Abend, gut‘ Nacht!
Mit Rosen bedacht,
Mit Näglein besteckt
Schlupf unter die Deck.
Morgen früh, wenn Gott will,
Wirst du wieder geweckt,
Morgen früh, wenn Gott will,
Wirst du wieder geweckt.

Fast jeden Abend, habe ich meinem Sohn als er noch ein Baby war, dieses Lied vorgesungen. Ich hatte Mühe mit 5 Strophe „wenn Gott will“. In mir hat sich alles gewehrt dies so auszusprechen, kurzum habe ich die 5 Strophe umgeändert auf „wenn ich will“. Heute weiß ich, dass ich dazumal, als ich noch nicht Gott hingegeben war, zu Stolz war, Gott die Ehre zu geben, die ihm gebührt.

Darum sagt sie: „Gott widersteht den Hoffärtigen, aber den Demütigen gibt er Gnade.   Jakobus 4:6

Heute hat mich Gott Demut gelehrt und ich habe gemerkt, dass Gott mich nicht in sein Reich gelassen hätte, wenn ich mich nicht vor ihm gedemütigt hätte. Sich demütigen, hört sich vielleicht etwas krass negativ an, aber es ist was positives, denn aus dieser demütigen Haltung vor Gott, bricht Gott unseren fleischlichen Stolz und schenkt uns Segen (Reichtum, Ehre und Leben).

Der Lohn der Demut und der Furcht des HERRN
ist Reichtum, Ehre und Leben.  Sprüche 22:4

Soll heißen, bevor sich Gott in einem Leben offenbart / manifestiert, muss Mensch seinen Stolz Gott abgeben und sich vor Gott demütigen. Wie soll das gehen?

Bei mir war es so, dass ich einsehen musste, dass ich mein Leben nicht steuern kann, dass ich mit meinem Leben nicht mehr weiterweiß und es vor Gott zugebe im Gebet, dass ich seine Hilfe brauche. Ich denke, dies ist die Bedeutung, wenn man sich nach Gott ausstreckt, zuzugeben, dass man Gott braucht, weil man selbst nicht fähig ist oder zuzugeben, dass man selbst nicht Gott ist. Zudem war es für mich ein Erkennen, dass ich nicht gut bin und schwach bin. Diesen Bruch des Stolzes braucht es, um überhaupt Gott zu empfangen.

Vor dem Sturz ist das Herz eines Mannes stolz;
und ehe man zu Ehren kommt, muss man demütig sein.  Sprüche 18:12

Solange man an seinem Stolz festhält und an der Gott Rolle in seinem Leben festhält, ist es klar, dass der wahre Gott, dich nicht segnen kann mit der Wahrheit.

Wir müssen fähig sein auf die Knie zu gehen, damit Gott in unsere Herzen einziehen kann. Da wo nämlich der Stolz gestorben ist in uns, gibt uns Gott etwas viel Wertvolleres und dies ist Vertrauen und Leben in Christus.

Demütigt euch vor dem Herrn, so wird er euch erhöhen.  Jakobus 4:10

Ich ermutige dich, dich vor Gott gebrechlich und schwach zu zeigen, er kennt deine Schwächen bereits und ist bereit, dich zu stärken. Demut ist der Anfang für Gott, in dein Leben zu treten, um dein Leben zu verändern und dich mit Leben zu segnen. Hab keine Angst Schwachheit zu zeigen!

Nachdem Gott meinen Stolz gebrochen hatte, konnte ich die Strophe 5 des Liedes aus vollem Herzen aussprechen, ohne daran zu zweifeln! „Wenn Gott will“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.