Mit grossen Schritten vorwärts

Hauptleiter Retraite im Berner Oberland

Um sich eine Auszeit zu nehmen und etwas Abstand zu bekommen von der Crazyness des Alltags, hat das Hauptleiter Ehepaar von David Dienst Schweiz ein Wochenende im schönen Berner Oberland verbracht. Seit einiger Zeit beschäftigt sie das Thema Community: Zusammen wohnen in Gemeinschaft mit anderen, leben und arbeiten.
Die Umsetzung der Vision einer Lebensgemeinschaft ist wegen der aktuellen sehr beengten Wohnsituation von Bea und Marco Jörg nicht möglich. In letzter Zeit haben sie einige Leute kennengelernt, die bereits in solchen Lebensgemeinschaften wohnen und konnten sich mit ihnen austauschen. Auch haben sie Beispiele solcher Communities und Alternativen dazu besuchen können. Ende 2018 gingen die Beiden nach Südfrankreich, um dort eine grosse Community zu besuchen und kamen mit vielen Eindrücken wieder nach hause.
Am 27. Januar 2019  fuhren Marco und Bea nach Gantrisch im Berner Oberland und durften für zwei Tage Teil der Lebensgemeinschaft von Nadine und Stephan Maag (www.gebetshausgantrisch) sein.
Neben gemeinsamen Gebetszeiten und spannenden Gesprächen kam auch das Geniessen der wunderbaren Natur und des schönen Panoramas nicht zu kurz.

Uns (Marco und Bea) hat es gut getan, Freunde zu treffen, gemeinsam zu beten, Herzen zu teilen. Der Austausch mit dem Ehepaar Maag und die Gespräche mit den Bewohnern der Lebensgemeinschaft hat uns in unserer eigenen Vision sehr beflügelt und gestärkt. Wir wurden ermutigt, konkrete Schritte vorwärts zu gehen.

Auch durften Marco und Bea im Austausch und im Gebet merken, dass sie bereits einige Leute haben, die bereit wären, mit ihnen so eine Lebensgemeinschaft praktisch umzusetzen. So haben sie sich entschieden, ganz offensiv Möglichkeiten zu suchen, um beispielsweise einen Landwirtschaftsbetrieb oder Ähnliches zu übernehmen, wo es möglich wäre, eine solche Community (Lebensgemeinschaft) aufzubauen.

Es soll eine Oase sein, wo Menschen Gott kreativ anbeten können, wo Gebet ein normaler Bestandteil des täglichen Lebens ist, wo die Identität stark geprägt ist durch das Teilen von Ressourcen, Glauben und gegenseitiger handfester Unterstützung im Alltag. „Daran wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt“ – Johannes 13,35.
Marco und Bea kamen sehr ermutigt nach Hause und sind mehr denn je überzeugt, dass ihr Weg in Richtung Apostelgeschichte 2 führt. Sie wollen die Apostelgeschichte nicht nur lesen, sondern leben!

Wer sich auch für ein Leben in Gemeinschaft interessiert, mehr über die Pläne von Jörg’s wissen möchte oder Hinweise für geeignete Objekte hat, darf sich ungeniert bei Marco und Bea melden!

Marco und Bea hat es sehr gut getan, Freunde zu treffen, gemeinsam zu beten, Herzen zu teilen. Der Austausch mit dem Ehepaar hat sie sehr beflügelt und gestärkt in ihrer eigenen Vision und sie wurden ermutigt, konkrete Schritte vorwärts zu gehen. Auch durften sie im Austausch und im Gebet merken, dass sie bereits einige Leute haben, die bereit wären, mit ihnen so eine Lebensgemeinschaft praktisch umzusetzen. So haben sie sich entschieden, ganz offensiv Möglichkeiten zu suchen, um beispielsweise einen Bauernbetrieb oder ähnliches zu übernehmen, wo es möglich wäre, so eine Community aufzubauen. sie durften merken, was ihnen bezüglich des Zusammenlebens wichtig ist. Es soll eine Oase sein, wo Menschen Gott kreativ anbeten können, wo Gebet ein normaler Bestandteil des täglichen Lebens ist, wo die Identität ganz stark geprägt ist durch das Teilen von Ressourcen, Glauben, und von Unterstützung im Alltag. „Daran wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt“ – Johannes 13,35.
Marco und Bea kamen sehr ermutigt nach Hause und sind mehr denn je überzeugt, dass ihr Weg in Richtung Apostelgeschichte 2 führt. Sie wollen die Apostelgeschichte nicht nur lesen, sondern leben! Wer sich auch dafür interessiert und mehr wissen will darüber, darf sich ungeniert melden! und wer von irgendwelchen geeigneten Objekten weiss oder sich auskennt damit, darf uns gerne Tipps geben und sich mit uns in Verbindung setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen