Kategorien
News

Armer Mensch,

Armer Mensch, der meint kein Sünder zu sein und trotzdem keine Hoffnung mehr hat.

Armer Mensch, der du meinst Frei zu sein, aber gefangen bist in deinem Lügen Konstrukt (Leben).

Armer Mensch, der du denkst mit Erfolg und Reichtum glücklich zu werden.

Armer Mensch, der du meinst Anerkennung und Liebe Anderer, rettet deine Seele vor dem Tod.

Armer Mensch, der du meinst die Liebe gefunden zu haben, doch du nur wenigen Menschen vergeben kannst.

Armer Mensch, der du Stolz bist zu gestehen, dass du dein Leben nicht im Griff hast.

Armer Mensch, der du denkst die Zeit (Gegenwart und Vergangenheit) kontrollieren zu können, und doch gleitet sie dir, wie Sand aus den Händen.

Armer Mensch, der du meinst klug zu sein, aber keine standfesten Beweise hast, wie die Welt entstanden ist.

Armer Mensch, der du dich von deinem  Äusseren definieren lässt, und dich trotzdem nicht Selbst liebst.

Armer Mensch, der du bereits den Sinn des Lebens gefunden hast, aber noch mit vielen Fragen, ohne Antworten und einer Unruhe im Herzen herum rennst.

Armer Mensch, der du meinst Gut zu sein, jedoch sich für das Leid / Leben anderer Menschen nicht interessiert.

Armer Mensch, du vorgibst stark zu sein, und aber zusammenschreckst wenn du das Wort Gottes hörst.

Armer Mensch, der du meinst ohne Gott leben zu können, und trotzdem jeden Tag innerlich und äußerlich mehr und mehr stirbst.

Armer Mensch, der du meinst alles gewonnen zu haben, jedoch nach dem Tod verloren bist.

Armer Mensch, der du über Jesus Christus und seine Nachfolgern witzelst, aber selbst das Evangelium nicht kennst.

Armer Mensch, der du weisst, dass die Weisheiten in der Heilige Schrift (die Bibel) nur erfunden und erlogen sind, du die Bibel jedoch noch nie in die Hand genommen und darin gelesen hast.

Armer Mensch, der du denkst Glaube raubt dir deine Freiheiten (durch Regeln & Gesetze), doch dich in Wahrheit, der Glaube in Jesus Christus, dich erst freimachen kann.

Armer Mensch, der du meinst Jesus Christus zu kennen, jedoch dich noch nie mit ihm im Gebet unterhalten hast.

Armer Mensch, gib Jesus Christus eine Chance, damit er dich befreien kann von all deinem Leid, deinen Sorgen, deinem Kummer und deinem trostlosen Leben. Er will /wird dir ein neues Leben schenken!

Kommet her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. Matthäus 11

Kategorien
News

Gnade Gottes ganz annehmen!

Es gibt Christen, die die Schuld der Sünde noch auf sich nehmen – meist sind diese Christen noch nicht wahrhaftig wiedergeboren oder haben die Gnade Gottes noch nicht ganz für sich angenommen.

Solange wir die Gnade nicht ganz erfasst haben, Gott nicht ganz kennen, sind wir noch nicht komplett frei!

Die Wahrheit ist Gott und nur die Wahrheit macht uns komplett frei von Schuld!

Da sprach nun Jesus zu den Juden, die an ihn glaubten: Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen. Johannes 8:31-32

Gottes Kinder können noch sündigen, aber wir sind befreit von der Sünde Tod, der Teufel kann uns somit nicht mehr anklagen! Jesus hat jede unserer Sünden bezahlt am Kreuz. Es wird Zeit, dass wir dies vollständig anerkennen und für uns annehmen.

Wer ein Kind Gottes ist, der sündigt nicht, weil der Sohn Gottes ihn bewahrt. Darum kann der Teufel ihm nichts anhaben. 1. Johannes 5.18

Nimmst du die Gnade Gottes vollständig an?

Gnaden Gebet:

Vater, ich nehme deine Gnade vollständig an. Die Gnade die du uns erwiesen hast, mit dem Opfer deines Sohnes am Kreuz von Golgatha. Jesus Christus hat jede Sünde für mich getragen und ich berufe mich darauf! Ich löse mich nun von jeder Anklage des Teufels, denn ich bin nun Gerecht gesprochen durch das Blut Christi. Ich bin nicht mehr der Sünde zu Tode, sondern dir Herr. Mach mich nun vollständig Frei und fülle mich mit deinem Heiligen Geist. In Jesus Namen, Amen!

Und wir wissen: Der Sohn Gottes ist zu uns gekommen, damit wir durch ihn Gott kennen lernen, der die Wahrheit ist. 1. Johannes 5.20

Kategorien
News

Mediamatiker/in 40-50% gesucht!

Wir sind ein rasch wachsendes, innovatives christliches Werk und suchen zur Verstärkung unseres Kommunikations-Teams Per sofort oder nach Vereinbarung eine/einen Mediamatikerin/Mediamatiker oder jemanden mit denselben professionellen Qualitäten.

Dich erwartet ein vielseitiges Aufgabengebiet und die Chance eigene Ideen kreativ umzusetzen. Als Teil unseres Kommunikations-Teams bist du mitverantwortlich, dass unser Werk in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird und unsere Anliegen gezielt ankommen.

Zu deinen Aufgaben gehören u. a. die Planung und Produktion kreativer Inhalte (Video, Grafics, etc.) für unsere Websites und unsere sozial Media Präsenz, das Pflegen und Weiterentwickeln unserer WordPress Websites, mithilfe beim Aufbau eines „Creativ-labs“, Planen und Organisation von LIVE Produktionen (Video-Streaming etc.), Hilfe beim Entwickeln und umsetzen von grossflächigen PR-Aktionen.

Du hast eine lebendige Beziehung zu Jesus, liebst es, unkonventionelle Ideen zu entwickeln und umzusetzen, arbeitest gerne projektorientiert und teilweise im Homeoffice, bist gut organisiert und bist bereit, beim Aufbau einer Organisation aktiv anzupacken? Dann freuen wir uns auf deine elektronische Bewerbung.

Bitte sende dein Motivationsschreiben zusammen mit weiteren Unterlagen, die deine Fähigkeiten belegen an Marco Jörg (Geschäftsführer) E-Mail: marco@david-dienst.ch

Kategorien
Gastbeiträge

Lass Mich Sehen

Lass Mich Sehen – Samuel Fuchs

Vers:
Alles was ich hab; Alles was ich bin
Geb ich dir; Geb ich dir denn du bist
Alles was ich brauche
Und alles was ich will
Ich liebe dich; Ich liebe dich

Chorus:
Komm und lass mich sehen
Wer du wirklich bist
Ich will sein wo du bist; wo du bist

Vers:
Alles was ich sehe und alles was ich weiß
Wird bestimmt durch deine Liebe
Wird bestimmt durch dein sein
Und ich staune über dich
(2x)

Chorus:
Komm und lass mich sehen
Wie sehr du mich liebst
Ich will sein wie du bist; wie du bist
Komm und lass mich sehen
Wer du wirklich bist
Ich will sein wo du bist; wo du bis

Bridge:
Lass mich sehen Was du siehst
Lass mich spüren Was du fühlst
Lass mich sein Wie du bist (2x)
Zeig mir alles was du fühlst
Und alles was du siehst

Sobald wir eine Aufnahme von diesem Lied haben, werden wir sie hier veröffentlichen.

Wenn wir Lobpreis machen, kommen wir in Gottes Gegenwart. Wir erinnern uns selbst daran was er getan hat und wer er ist. Songs über seinen Charakter (was er tut) und seine Natur (was er ist) helfen uns dabei. Indem wir ihn loben (seinen Charakter) und preisen (seine Natur), wecken wir unseren Geist auf, wodurch unser Bewusstsein sich nicht mehr auf das offensichtliche beschränkt, sondern auch die geistlichen Wahrheiten und Tiefen Gottes einschließt, die wir sonst nur im Kopf, aber nicht im Herzen verstanden hätten. In anderen Worten bringt Gottes Gegenwart uns dazu, unser Wissen vom Kopf, ins Herz rutschen zu lassen. Wenn das passiert, sehen wir die Dinge mit Gottes Augen! Als Christen sind wir berufen uns selbst, unsere Mitmenschen und unsere Umstände mit Gottes Augen zu sehen. Lasst uns nie vergessen, dass Gottes Sicht die einzig wahre Sicht ist und dass Lobpreis eines der Dinge ist, die uns dazu führt, diese Sicht zu unserer Sicht zu machen.

Denn wer von den Menschen kennt die [Gedanken] des Menschen als nur der Geist des Menschen, der in ihm ist? So kennt auch niemand die [Gedanken] Gottes als nur der Geist Gottes. Wir aber haben nicht den Geist der Welt empfangen, sondern den Geist, der aus Gott ist, sodass wir wissen können, was uns von Gott geschenkt ist;
‭‭1. Korinther‬ ‭2:11-12‬ ‭

Gott ist Geist, und die ihn anbeten, müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.
‭‭Johannes‬ ‭4:24

Dieser Gastbeitrag sowie das obenstehende Lied wurden von Samuel Fuchs geschrieben. Er ist leidenschaftlicher Worshipper, liebt Jesus und hat ein Herz für alle Menschen. ‬

Kategorien
News

Jesus for Japan!

Vor kurzer Zeit war ich in einer Openhouse-WG zu Besuch, welche nach dem Motto #simple #childlike#radical #pure lebt und Jesus in allem ins Zentrum stellt. Wir haben gemütlich zusammen gegessen und danach im Wohnzimmer miteinander geplaudert. Irgendwann im Verlauf des Abends kam ein Airbnb Gast aus Japan (wir nennen ihn Kaito) und setzte sich zu uns ins Wohnzimmer. Er hat die herumliegenden Bibeln gemustert, darauf gezeigt und gefragt, was das sei. Natürlich haben wir seine Frage gerne beantwortet! Wir konnten ihm anschliessend mithilfe einer Übersetzungs-App und anhand ein paar Skizzen auf einem Blatt Papier das ganze Evangelium erklären. Er hatte bis anhin noch nie den Namen Jesus gehört und hatte keine Ahnung, was das Christentum ist. Dank meiner Zeichnungen und dem Wirken vom Heiligen Geist hat er verstanden, um was es bei Jesus geht. Einer von den Openhouse-Leuten hat ihn gefragt, ob er Schmerzen hat, er zeigte auf sein Knie und meinte, dass er immer bei Bewegung und Sport Schmerzen im Knie habe. Wir erklärten ihm, dass Gott ihn liebt und dass er diese Schmerzen heilen kann, wenn wir ihn darum bitten. Er willigte sofort ein und so beteten wir kurz um Heilung für sein Knie. Kaito bemerkte sofort eine Veränderung, er liess uns wissen, dass die Schmerzen weniger geworden seien. Nach einem weiteren Gebet stand er auf, beugte seine Knie und strahlte über das ganze Gesicht. Die Schmerzen waren komplett weg! Nun, als er Jesus am eigenen Leib erfahren hatte, fragten wir ihn, ob er den, der ihn gerade geheilt und der sein Leben für seines gegeben hatte, in sein Herz aufnehmen wollte. Er sagte Ja! So durften wir ihn anleiten, sein erstes Gebet zu sprechen und dabei sein ganzes Leben Jesus zu geben. Was für ein Wunder! Gleich danach fing Kaito an, auf dem Bibel App das Matthäusevangelium zu lesen. Ich konnte ihn zudem mit einer Freundin in Kontakt bringen, die in Japan wohnt und ihn dort weiterbegleiten kann.


Da Kaito ja nun zur Familie der Kinder Gottes gehörte, machten wir gleich ein erstes (zu seinem Schutz anonymes) Family-Selfie mit ihm…

Danke Jesus für diese Ermutigung und für das offene Herz von Kaito!
#jesusforjapan #jesusisalive

Ich möchte dich ermutigen, im Vertrauen auf Jesus für Leute um Heilung zu beten, ihnen klar das Evangelium zu erzählen und sie in die Familie Gottes einzuladen!

Kategorien
News

Warum ist Worship anders?

Von Kurzem erhielt ich eine Anfrage von einer Person, die selbst auch Worship macht. Die Frage war, ob ich an einem christlichen Event ein paar Lieder spielen und singen könnte. Es sollte einfach maximal 20 Minuten gehen.

Warte einmal: Lieder spielen…!?

Ich verstehe, was sie damit gemeint hat. Trotzdem erinnerte mich diese Anfrage an meine Schulzeit zurück, in der wir „Lieder sange$n“. In unseren Kirchen singen wir schon Lieder, aber ist es nicht noch viel mehr als das? Ich frage mich gerade zu welchem Zeitpunkt Worship/Anbetung/Lobpreis in unseren Kirchen zu einem „Lieder singen“ geworden ist? Ist mit Worship nicht eine ganzheitliche Anbetung gemeint? Das sogar auch anders als mit Musik ausgedrückt werden kann.

In Johannes 4,24 sagt Jesus selbst, dass wir ihn „im Geist und in der Wahrheit anbeten“ (Schlachter 2000 Übersetzung) sollen. Das Wort für „Geist“ ist im griechische mit „pneuma“ übersetzt, was oft für den Heiligen Geist und in diesem Fall speziell für „Vater Geist“ oder „Geist Gottes“ verwendet wird. Die Wahrheit ist nach Johannes 14,6 eine Person: Jesus. Wir sollen Gott also im Heiligen Geist und in Jesus (oder seinem Stellvertreter hier auf Erden, also dem Heiligen Geist) anbeten.

Worship/Anbetung/Lobpreis ist also viel mehr als nur ein „Lieder singen“. Es passiert etwas auf einer geistlichen Ebene. Anders ausgedrückt ist es geistliche Kampfführung (und das schreibt hier gerade jemand der in einer konservativen Freikirche aufgewachsen ist). Es ist also nicht etwas, was wir sehen, sondern es verändert sich etwas in der unsichtbaren Welt. Das kann für dich jetzt etwas Neues sein und wir stellen uns gerne zur Verfügung, um dir das genauer zu erklären, was wir damit meinen.

Der Heilige Geist soll uns leiten in diesem Moment der Anbetung (wobei ich Anbetung mehr als einen Lebensstiel sehe, als nur 20min an einem Sonntagmorgen. Natürlich geht das innerhalb einer Zeit (auch von 20 Minuten). Wenn aber der Heilige Geist wirkt, dann sollten wir auch die Grösse haben und ihn nicht daran hindern und je nach dem einfach weiter zu „worshippen“, solange es dann auch gehen mag.

Actionstepp:
Eine vielleicht provokante Frage, die ich mir selbst auch immer wieder stelle: Singen/spielen wir noch Lieder, oder beten wir schon an?

Schreibe doch deine Meinung dazu gerne in die Kommentare.

Kategorien
News

Lerne uns besser kennen!

Hast du dich auch schon gefragt, was der David Dienst eigentlich genau ist? Das habe ich auch… vor etwa einem halben Jahr hat mich ein Mitarbeiter gefragt, ob ich beim David Dienst mitarbeiten möchte. Ich wusste, dass Public Worship ein Teil davon ist, hatte aber keine Ahnung, dass noch eine viel grössere Vision dahinter steckt! Nun, seit Anfang Januar bin ich tatsächlich Teil des Teams von David Dienst, und ich durfte unterdessen einen guten Einblick in das Ministry erhalten. Wir versuchen laufend, unser Team zu vergrössern und Leuten die Möglichkeit zu geben, irgendwo mitzuhelfen. Ich bin für Kommunikation und Socialmedia zuständig, was mir echt viel Spass macht! Falls dir das auch Spass macht, du vielleicht sogar eine Ahnung von Fotografie oder Videografie hast, melde dich unbedingt bei uns! Ich wäre echt froh um Unterstützung.
Nun, eigentlich geht es doch darum, dass du uns etwas besser kennenlernst und siehst, was wir so machen! Wir haben nun endlich einen Jahresrückblich zusammengestellt, den du kostenlos bei uns bestellen kannst! Und zwar unter folgendem Link:
https://www.david-dienst.ch/ueber-uns/#newsletter
Warst du auch schon an einem unserer Public Worship Einsätze dabei? Ich würde mich sehr über ein kurzes Feedback, einen Verbesserungsvorschlag oder ein Statement von dir freuen! Schreib uns einfach eine Mail oder kommentiere diesen Beitrag.

Bild: Rebi Meier, David Dienst Schweiz

Kategorien
News

Wo & Wann beginnt Worship?

„Jesus erwiderte: ‚Glaube mir […], es kommt eine Zeit, wo ihr den Vater weder auf diesem Berg noch in Jerusalem anbeten werdet. […] Gott ist Geist, und die, die ihn anbeten wollen, müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten“ (Johannes 4,21.24).

Auf die Frage, Wo man Gott anbeten soll, gibt Jesus hier eine klare Antwort: im Geist. Jetzt magst du sagen, das sei kein Ort… Auf jeden Fall ist es kein physischer Ort. Aber Gott ist ja auch nicht (nur) physisch. Der Ort der Anbetung ist also nicht an eine Örtlichkeit wie hier auf einem Berg oder in einer bestimmten Stadt gebunden. Es geschieht viel mehr im Geist.
Anbetung sollte also nicht nur in unseren Kirchen stattfinden, oder sogar erst dann, wenn wir Leute in die Anbetung (im Geist) anleiten! Wir können die Leute nicht an einen Ort führen (auch wenn er im Geist ist), an dem wir selbst nicht sind!
Aber wann beginnt die Anbetung?

„Früh am Morgen, als es noch völlig dunkel war, stand Jesus auf, verließ ´das Haus` und ging an einen einsamen Ort, um dort zu beten“ (Markus 1,35).

Für Jesus begann das An-Beten bereits früh am Morgen. Noch bevor er irgendetwas anderes getan hatte, pflegte er zuerst seine wichtigste Beziehung: seine Beziehung mit Gott. Ich kann mir gut vorstellen, dass er täglich so früh aufstand, um Zeit mit seinem Vater zu verbringen.
Anbetung beginnt nicht erst, wenn wir in die Kirche hineinlaufen oder sogar erst dann, wenn wir Leute in die Anbetung leiten. Es beginnt an dem Ort zu der Zeit, wo wir gerade sind (und am Besten noch, bevor wir auf eine Bühne stehen).

You can not worship on sunday, when you not worship on monday!
– Ben Fitzgerald –

Actionstepp:
Plane dir täglich eine Zeit ein, in der du einfach Gott anbetest. Dies wird dir helfen, Anbetung in deinem Leben zu kultivieren.

Schreibe doch deine Erfahrungen, wie sich deine Anbetung verändert hat, seitdem du Jesus persönlich täglich anbetest, in die Kommentare 🙂