Kategorien
News

Leib Christi

Stell dir vor du hast ein wertvolles Ticket (Einladung) erhalten, damit du mit diesem Ticket zu einer Hochzeit gehen kannst, wenn die Zeit gekommen ist.

Die Hochzeit liegt in der Zukunft und auf das Ticket muss du gut acht geben, damit diese Ticket nicht irgendwo verloren geht, oder dir weggenommen wird. Auf diesem Ticket steht dein Name drauf und ist vom Bräutigam unterschrieben.

Das Ticket symbolisiert in diesem Beispiel «deine Errettung, das Empfangen des Heiligen Geistes» durch Jesus Christus und sein Opfer am Kreuz. Auf diesem Ticket steht dein Name drauf und ist nur für dich von Jesus unterschrieben.

Du hast nun dieses Ticket, aber die Hochzeit findet erst am Ende dieses Zeitalters statt, wir sind als Kinder Gottes nun aufgefordert auf dieses Ticket aufzupassen bis zum Ende. Das Einlösen des Tickets zur richtigen Zeit ermöglich uns auf die Hochzeit zu kommen und auf die grosse Fete im Himmel mit unserem Bräutigam.

Viele haben das Ticket erhalten, aber nur wenige haben dieses Ticket, als der Hochzeitstag da war, wirklich eingelöst.

Wie es auch bei Noah war, müssen wir das Schiff bereits aufgebaut haben, wenn die Flut gekommen ist. Wenn das Schiff bis zur Flut nicht fertigstellt ist, können wir nur noch auf den Tod warten. Ein halbfertiges Schiff hilft uns dann auch nichts mehr.

Was bedeutet dies für uns Kinder Gottes?

Erstens müssen wir uns sicher Sein das richtige Ticket (Einladung) mit der Unterschrift Jesu empfangen zu haben. Hast du den Heiligen Geist empfangen? Nur wer den Geist empfangen hat, kann sich ein Kind Gottes nennen. (siehe Römer 8).

Als Kind Gottes dürfen wir uns nicht nur auf den Lorbeeren der Errettung ausruhen, sondern wir müssen auch jeder Zeit bereit sein dieses Ticket einzulösen. Wir müssen vorbereitet sein und wach bleiben bis zur Hochzeit, zur Wiederkunft Jesu! (siehe Matthäus 24,42) Wach bleiben bedeutet in der Wahrheit zu bleiben, in Jesus Christus. Als Kind Gottes ist jeder von uns ein Teil des Leibes Jesu Christi, wir müssen nun auch als Teile dieses Leibes agieren, sonst sind wir kein Teil von Jesus.

Nehmen wir an, ich bist die rechte Hand von Jesus, eine Evangelist/in, wenn ich meine Hand Jesus nicht zur Verfügung stelle, ist meine Hand wertlos für Jesus und den ganzen Leib. Der Kopf des Leibes ist Jesus Christus, wenn Jesus mir durch den Impuls des Heiligen Geistes sagt, bringe diesem Mädchen am Strassenrand das Evangelium, dann muss die Hand gehorchen und diesem Mädchen die Gute Botschaft aushändigen. Wenn ich dem Impuls nicht gehorche, bin ich für Jesus nicht wirklich produktiv, die Hand fühlt sich lahm an und stirb mit der Zeit ab. Wir sind nur lebendig, wenn im Leib Jesus bleiben und durch das Blut Jesu gereinigt werden (von Sünde gewaschen werden) und uns die Impulse des Geistes fit in Bewegung halten. Wir gehen mit Jesus mit, wir jagen ihm sogar nach. Wenn wir stehen bleiben, bleiben nicht nur wir stehen, sondern der ganzen Leib (liess 1.Korinther 12). Mit meiner Errettung hat es sich nicht, es geht darüber hinaus!

Sei dir also sicher, dass du mit Jesus mitläufst und gehorsam im Geist wandelst. Bleibe wach, verbunden und in Jesus Christus, in seinem Leib! Führe seine Anweisungen aus und dies stärkt dadurch dich und gleichzeitig den ganzen Leib. Mach dir keine Sorgen, ob du genug Frucht bringst, lass dich vom Heiligen Geist leiten, die Früchte werden automatisch folgen, sobald du im Leib Christi bleibst und durch den Geist ausführst. Die Frucht kommt automatisch, wenn wir aus Glaube das tun, was uns der Geist Gottes sagt. Macht euch also keine Gedanken, dass ihr nicht Frucht bringt, sondern dass ihr im Leib Christi bleibt und zwar wach, lebendig und aktiv für Gott!

Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun. Johannes 15:5 (auch Johannes 15:8)

Jesus ist der Leib, wir sind die Glieder (Evangelist, Prophet, Hirte usw.) und wer in Jesus bleibt, der bringt viel Frucht und wird gestärkt bis zur Wiederkunft Jesu. Ohne Jesus Christus können wir nichts tun!

Das Ticket zur Hochzeit ist noch nicht das Hochzeitsfest! Ein Glied zu sein, heisst nicht, in ewig ein Teil des Leibes zu bleiben!

Ermutigung:

Du siehst, dir wurde das Ticket geschenkt alles nötige hast du empfangen, um bereit zu sein für die Wiederkunft Christi, handle nun auch danach und setzte deinen Glauben in Tat um.

Zusatz Gedanke: Warum müssen wir wohl im Geist Gottes beten? Damit unsere Gebete bis zum Kopf des Leibes kommen, bis zu Gott !

Kategorien
News

Kinder Gottes sind Beispiele des Lebens in/von Jesus Christus!

Ich verstehe so langsam, warum wir Christen scheitern beim Punkt, dass wir das Leben Jesus gar nicht übergeben haben. Wir haben ihm zwar geglaubt, aber die Tatsache, dass er uns sein Leben für unser Leben hingegeben hat als Geschenk, ist uns vielen nicht bewusst, dass wir nun sein Leben leben, wir leben nicht mehr unser Leben, sondern das Leben Jesu.

Er hat uns sein Herz geschenkt!

Also sollten wir auch sein Leben leben, egal wie viel Leid wir durchstehen müssen! Es ist nicht nur die mündliche Bekennung – nein- es ist viel mehr! Es ist die Verantwortung, welche wir mit dem neuen Leben, aufgenommen haben, um das Leben so zu leben, wie es Jesus gelebt hätte, natürlich mit dem Vater und dem Heiligen Geist und seine Führung! Jesus hat sein Leben geopfert, damit wir unser altes, sündhaftes Leben aufgeben und Jesus’s leben weiterleben.  Das ist der ausschlaggebende Punkt, von einem fruchtbaren Leben in Christus oder einem Leben ohne Frucht!

Werde dir bewusst, dass du nicht mehr dein altes Leben lebst, sondern das neue Leben in Jesus! Schau dir Jesus Leben in der Bibel an, er kam als Mensch und hat sich den Menschen untergeordnet. Ja, sogar Jesus, Gottes Sohn hat als Diener gedient, anstatt sich als König feiern zu lassen!

Es ist also verheerend, wenn eine Evangelist/in die neuen Schöpfungen im Herrn (neue Glaubende), einfach alleine Laufen lässt, ohne Unterstützung in der Jüngerschaft anzubieten oder mindestens den Weg zu einer guten Gemeinde aufzuzeigen!

Kreuzigt nun euer Altes Leben, um das Leben Jesu Christi zu leben! Als Bote der Guten Nachricht und Kind der Gerechtigkeit und der Liebe!

Wir wissen, dass Christus von den Toten auferstand und nie wieder sterben wird. Der Tod hat keine Macht mehr über ihn. Er starb ein für alle Mal, um die Sünde zu besiegen, und nun lebt er für Gott. Deshalb haltet daran fest: Ihr seid für die Sünde tot und lebt nun durch Christus Jesus für Gott! Lasst nicht die Sünde euer Leben beherrschen; gebt ihrem Drängen nicht nach. Lasst keinen Teil eures Körpers zu einem Werkzeug für das Böse werden, um mit ihm zu sündigen. Stellt euch stattdessen ganz Gott zur Verfügung, denn es ist euch ein neues Leben geschenkt worden. Euer Körper soll ein Werkzeug zur Ehre Gottes sein, sodass ihr tut, was gerecht ist! Die Sünde hat die Macht über euch verloren, denn ihr steht nicht mehr unter dem Gesetz, sondern seid durch Gottes Gnade frei geworden. Römer 6, 9-14

Ihr seid schon rein um des Wortes willen, das ich zu euch geredet habe. Bleibet in mir und ich in euch. Gleichwie die Rebe kann keine Frucht bringen von ihr selber, sie bleibe denn am Weinstock, also auch ihr nicht, ihr bleibet denn in mir. Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viele Frucht, denn ohne mich könnt ihr nichts tun. Wer nicht in mir bleibt, der wird weggeworfen wie eine Rebe und verdorrt, und man sammelt sie und wirft sie ins Feuer, und müssen brennen. So ihr in mir bleibet und meine Worte in euch bleiben, so werdet ihr bitten, was ihr wollt, und es wird euch widerfahren. Darin wird mein Vater geehrt, daß ihr viel Frucht bringet und werdet meine Jünger. Gleichwie mich mein Vater liebt, also liebe ich euch auch. Bleibet in meiner Liebe! 

Niemand hat größere Liebe denn die, daß er sein Leben läßt für seine Freunde. Ihr seid meine Freunde, so ihr tut, was ich euch gebiete. Ich sage hinfort nicht, daß ihr Knechte seid; denn ein Knecht weiß nicht, was sein Herr tut. Euch aber habe ich gesagt, daß ihr Freunde seid; denn alles, was ich habe von meinem Vater gehört, habe ich euch kundgetan. Ihr habt mich nicht erwählt; sondern ich habe euch erwählt und gesetzt, daß ihr hingeht und Frucht bringt und eure Frucht bleibe, auf daß, so ihr den Vater bittet in meinem Namen, er’s euch gebe. Das gebiete ich euch, daß ihr euch untereinander liebet. Johannes 15