Kategorien
Public-Worship

ISTL meets David Dienst

Die «jungen Wilden», also die Studenten vom ISTL (International Seminary of Theology and Leadership) gehen jeden Dienstag auf die Strasse, um den Menschen das Evangelium zu erzählen, für sie zu beten und einfach Gottes Liebe zu verbreiten. So lernen sie, ganz natürlich Menschenfurcht abzubauen, das Evangelium immer und überall zu teilen und für viele Leute ein Segen zu sein.

Am Dienstag, 22.5.19 hatten wir die geniale Möglichkeit, mit den Studenten und Leitern von ISTL ihren Strasseneinsatz zu gestalten. Kurz nach 15.00 Uhr haben wir uns beim Bahnhof Oerlikon stationiert, wie gewohnt unser Piano aufgestellt und diesmal zusätzlich noch zwei Mikrophone installiert. Etwas später sind die ersten Studenten von ISTL eingetroffen, etliche hatten ihr Instrument dabei und fingen gleich an zu worshippen. Zwei Studenten schnappten sich die Mikrophone und trugen mit ihren Stimmen zu der genialen Lobpreiszeit bei.

Danke allen, die den Worship mit ihren Instrumenten oder ihrer Stimme verschönert haben!
Eine Umarmung sagt manchmal mehr als 1000 Worte.
„Wo der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit!“ 2 Kor 3,17
„Denn es ist uns unmöglich, nicht von dem zu reden, was wir gesehen und gehört haben!“ Apg 4,20
Zwischen den Liedern hatten die Studenten die Möglichkeit, ihre Geschichte mit Gott weiterzugeben. Wie wertvoll!
„Die Freude am HERRN ist eure Stärke!“ Neh 8,10

Die Reaktionen der Passanten waren durchs Band positiv, viele blieben lange stehen, hörten zu oder sangen mit und freuten sich sichtlich. Da sich die ISTL Studenten gewohnt sind, auf Menschen zu zugehen, geschah dies auf ganz natürliche Weise. Es schien, als ob die Leute in Oerlikon vom Public Worship angezogen wurden und offen waren für das, was Gott gerade am tun war. Viele Studenten konnten für Passanten beten, ihnen zuhören, von Jesus erzählen, sie tröstend in den Arm nehmen und ermutigen, ihr Leben Jesus anzuvertrauen oder anzufangen, mit Jesus zu reden. Die Studenten und Leiter von ISTL haben gespürt, dass der Worship auf dem Bahnhof etwas bewegt hat. Offenbar ist in der unsichtbaren Welt etwas freigesetzt worden. Herzen wurden geöffnet, der Boden wurde «gepflügt». Der Sieg von Jesus und seine Gegenwart waren stark spürbar! Die 8 ISTL Studenten, die sich mehr oder weniger spontan zu einer Band formatiert hatten, waren begeistert vom Zusammenspiel mit Marco, auch wenn das Musizieren ohne Noten nicht für alle ganz einfach war… Einige Studenten meinten, sie wären sofort wieder dabei bei Public Worship, ein paar wollten am liebsten gar nicht mehr aufhören. Eine Stunde war nicht genug lange!

Hier noch ein paar Statements von Teilnehmern:

«Ich ha dr Isatz mitm Marco und em ganze David-Dienscht als grosse Säge erläbt. Grad mit allne Instrumänt zämme ischs so genial gsi. Em Marco sini Lideschaft isch enorm und är wott no meh. Sini klare Statements sin kraftvoll und är isch e gsägneti Person. Ha richtig dörfe erläbe wie do dr Heilig Geischt am wirke isch. D Atmosphäre isch ufglade gsi, isch heiss vo inne här gsi wägm Heilige Geischt. Mensche sin azoge worde und hän ihri Härze g’öffnet. So Momänt sin absolut genial!»
Sebastian, Basel

„Worshipping Jesus, the one true God, in public… feels so right :)“
Daniel, Zürich

«Der Worship hat mega Spass gemacht, man konnte ein echtes Freiheitsgefühl und eine riesen Freude erleben! Man hat echt gemerkt, dass der Geist Gottes da war, es hat so vieles ausgelöst! Ich hätte stundenlang weiterspielen können und wäre sofort wieder dabei…»
Calvin, Zürich

Kategorien
News Public-Worship

Aktuelles aus den Medien

IdeaSpektrum und Livenet haben super Beiträge über unsere Public Worship Einsätze geschrieben!
Hier sind sie zugänglich:

Artikel auf Livenet.net

Kategorien
News Public-Worship

Wohnmobil gesucht!

Wir suchen dringend ein grosses Fahrzeug für unsere zukünftigen Public Worship Einsätze! Gott ist würdig, an jedem Ort, zu jeder Zeit und unter allen Umständen angebetet zu werden. Seit September 2018 sind wir jede Woche auf Schweizer Bahnhöfen unterwegs, um Gott mit Lobpreis zu ehren. Unser Wunsch ist es, Gott nicht nur auf Bahnhöfen, sondern auch an Plätzen, Strassen, Seen, Flussufern und auf Pässen zusammen mit Christen aus den Regionen im ganzen Land anzubeten. Wir träumen von einem grossen Wohnmobil, welches wir mit der nötigen Technik so ausrüsten können, dass wir gemeinsam mit Christen einfach an jedem Ort, zu jeder Zeit und unter allen Umständen, unabhängig von Strom oder anderen Dingen, Gott mit Worship lobpreisen können. Überall! Deshalb sind wir auf der Suche nach einem solchen Fahrzeug.

Damit wir uns nicht ein solches Wohnmobil basteln müssen, brauchen wir dringend deine Unterstützung… Danke für jeden Hinweis und jeden gespendeten Rappen 🙂

Unterstützung jeder Art ist uns herzlich willkommen! Ob finanziell mit dem Stichwort „mobil“, ob durch Hinweise (ich kenne jemanden, der kennt jemanden, dessen Cousin hat ein unbenutztes Wohnmobil) oder durch Sponsoring eines solchen grossen Fahrzeugs.
Weitere Informationen gibt gerne Marco Jörg, Leiter von David Dienst Schweiz (info@david-dienst.ch).

Kategorien
News

Ein Licht am Bahnhof Basel SBB

Gott ist es immer wert, angebetet zu werden. Egal wann, egal wo, und egal, wie es uns gerade geht. Dies ist ein Grundgedanke des einjährigen Ministry, das sich „David Dienst“ nennt. Das aktuellste Projekt des „David Dienst“ ist der Public Worship an Schweizer Bahnhöfen. Jeden Mittwochabend um 18:00 Uhr treffen sich Christen jeden Alters aus allen Denominationen bei einem der Pianos, welche die SBB an ihren Bahnhöfen für die Öffentlichkeit zur Verfügung stellt. „David Dienst“ veröffentlicht die Daten mit den Informationen für die nächsten Public Worship Zeiten jeweils auf der Homepage www.publicworship.ch und macht auch via Socialmedia kräftig Werbung. Bei einem vergangenen Public Worship Anlass in Basel kamen rund 130 Personen zusammen, um gemeinsam Gott anzubeten. Dabei waren Christen aus der Freien Evangelischen Gemeinde, Regiogemeinde, Gellertkirche, Hillsong und anderen Kirchen vertreten. Viele Kinder freuten sich genauso wie Senioren und Teenager über die Klänge und unterstützten den Lobpreis mit ihren mitgebrachten Rasseln. Die Atmosphäre war unglaublich friedlich, viele Pendler blieben stehen und lauschten dem Gesang. Der Sicherheitsdienst der SBB war erstaunt über die vielen Leute und die Ruhe, welche die Gruppe ausstrahlte. Sogar nach Ende des Public Worship hätte auf dem Bahnhof weiterhin ein Frieden geherrscht. Teilnehmerin Debora empfand den Public Worship als sehr kraftvoll und genial, vor allem weil durch das gemeinsame Anbeten die Einheit unter den Christen zum Ausdruck kam. Jasmin aus Basel beschreibt die Aktion als „sehr bereichernd für den Basel SBB“, sie glaubt, dass die Christen so ein Licht für die Welt sein können. Vor allem war sie fasziniert davon, dass so viele Leute stehen blieben und zuhörten. Beim alt-bekannten Lied „Vater mach uns eins“ reichten etliche Teilnehmer, die sich nicht kannten, einander die Hände oder hakten sich beieinander unter. An der Liebe zueinander wird die Welt erkennen, dass wir Kinder Gottes sind. Genau das kommt beim „Public Worship“ immer wieder zur Geltung. Johannes aus Riehen ist überzeugt, dass Worship einen grossen Unterschied macht in unserem Land: „Anbetung ist auch geistliche Kampfführung. Am Public Worship proklamieren wir Gottes Herrschaft über unser Land“. Public Worship soll dazu dienen, Gemeinde-übergreifend Christen aus der ganzen Schweiz miteinander in Kontakt zu bringen und allem voran die Einheit untereinander zu fördern. Beim eben beschriebenen Anlass in Basel konnte beobachtet werden, wie ein paar junge Erwachsene, welche sich teilweise gerade erst kennenlernten, vor Ort ein Team von Musikern für einen anderen Worship Anlass zusammenstellten. Die Schweiz ist voll von mutigen Christen, die gerne bereit sind, ihr anbetendes Herz mit anderen zu teilen und ihrer Anbetung auch ausserhalb ihrer eigenen Gemeinde zum Ausdruck zu bringen. Wer mehr über den „David Dienst“ und seine Projekte wissen möchte, findet Informationen auf www.david-dienst.ch oder auf www.publicworship.ch.

David Dienst Schweiz, Rebekka Meier, Kommunikation

Kategorien
Public-Worship

Public Worship am Bhf Bern

Als wir am Nachmittag bei Livenet.ch zu Gast waren, wurden wir sehr herzlich begrüsst. Nach einem kurzen Gespräch mit einem der Mitarbeiter meinte dieser: „Wenn ihr wollt, könnt ihr heute einen Livestream auf facebook haben von eurem Public-Worship hier in Bern“. Mit dem haben wir nicht gerechnet und waren hell begeistert.
Gesagt, getan. Am Abend konnten wir dann wirklich Livestreamen und so den Public-Worship auch im Internet zugänglich machen. Was für ein grosser Segen! Auch bedanken wir uns ganz herzlich dem Ehepaar, dass uns eine Büchse voll von selbst gebackenen „Weihnachtsguetzli“ schenkte. Diese durften wir unter anderem auf unserem Nachhauseweg mit einer Kondukteurin Teilen, die einen sehr schweren Tag hatte.
Was in Bern passiert ist, soll weiter in die Schweiz rausgetragen werden.
Hast Du ein Erlebnis während dem Public Worship gemacht, dann lass es uns hier in den Kommentaren wissen. Wir lieben es, wenn wir möglichst nahe mit euch in Kontakt sind.

Kategorien
Public-Worship

Public Worship am Bhf St. Gallen

Am 24. Oktober um 18.00 Uhr sind wir mit unserer Public Worship Tour am Bahnhof St. Gallen. Sei dabei, bringe deine Freunde mit (und: bring your own acoustic instrument). Die Texte zum mitsingen findest du hier.

Wir freuen uns, mit dir zusammen einfach Gott anzubten.

Wenn du während dieser Zeit etwas mit Gott erlebst, würden wir uns über dein Zeugnis hier in den Kommentaren freuen. Du darfst es auch gerne direkt per E-Mail an: info@david-dienst.ch schicken. Wenn du ein Bild dieser Lobpreiszeit postest, füge doch #publicworship und #daviddienst hinzu.

Kategorien
News Public-Worship

Beitrag von Fenster zum Sonntag 2018

Fenster zum Sonntag hat einen Bericht über den David Dienst gefilmt, der heute und morgen ausgestrahlt wird. Danke an alle, die in Olten und an allen anderen Standorten schon dabei waren. Aber es ist noch nicht fertig! Wir werden noch bis mindestens April, jeden Mittwoch von 18.00-18.30 Uhr an verschiedenen Bahnhöfen der Schweiz worshippen. Mehr dazu auf www.publicworship.ch -> Wir freuen uns, mit Dir zusammen Gott öffentlich anzubeten.
Hier klicken für den Bericht.

Kategorien
Public-Worship

Public Worship am Bhf Olten

Heute am 10. Oktober um 18.00 Uhr fand unser Public Worship am Bahnhof Olten statt. Es kamen über 100 Christen aus der Region und auch von weiter her, um Jesus an diesem zentralen Punkt anzubeten. Auch dabei war das Kamerateam von Fester zum Sonntag, dass uns heute Nachmittag begleitete. Den Beitrag dazu werden wir, sobald er online ist, hier in einem Blog verlinken.

Wenn du während dieser Zeit etwas mit Gott erlebt hast, würden wir uns über dein Zeugnis hier in den Kommentaren freuen. Du darfst es auch gerne direkt per E-Mail an: info@david-dienst.ch schicken. Auch kannst du Bilder des Public Worships in Olten hier hochladen.

Kategorien
News Public-Worship

Life Channel Beitrag über Public Worship 2018

Life Channel hat ein Interview mit Marco Jörg, dem Leiter von David Dienst Schweiz gemacht. Danke viel Mal für eure Anfrage und das spannende Interview mit euch. Danke, dass ihr unsere Arbeit durch diesen Beitrag unterstützt. Lust das Interview zu höhren? https://radio.lifechannel.ch/leben/genuss-kultur/musik/lobpreis-in-schweizer-bahnhoefen/ Klicke Hier für den Beitrag von Life Channel.
Kategorien
Public-Worship

Public Worship am Bhf Delémont

Heute sind wir in die Siusse-Romande gereist für unseren ersten Public-Worship in Französisch. Zwei Hände voll Leute waren da und sangen in ihrer Herzenssprache mit. Gott überwindet immer mehr Sprachgrenzen. Wir freuen uns auf weitere Einsätze in der Suisse-Romande.

Wenn du während dieser Zeit etwas mit Gott erlebt hattest, würden wir uns über dein Zeugnis hier in den Kommentaren freuen. Du darfst es auch gerne direkt per E-Mail an: info@david-dienst.ch schicken. Wenn du ein Bild dieser Lobpreiszeit gemacht hast, darfst du dieses natürlich auch gerne hier hochladen.

Kategorien
Public-Worship

Public Worship am Bhf Bellinzona

Heute hatten wir die Ehre im Tessin Gott anzubeten. Eine Herausforderung und ein Wagnis, wenn niemand von uns Italienisch sprechen kann. Aber Gott hat die richtigen Personen geschickt, die uns übersetzen konnten. Neben dem wunderbaren Worship durften wir auch ein wunderbares Ehepaar kennenlernen, die uns helfen werden, dass wir im Ticino zukünftig die Lieder auch in ihrer Sprache singen können. Halleluja!

Wenn du während dieser Zeit etwas mit Gott erlebt hast, würden wir uns über dein Zeugnis hier in den Kommentaren freuen. Du darfst es auch gerne direkte E-Mail an: info@david-dienst.ch schicken. Auch Bilder dieser Lobpreiszeit können hier gepostet werden.

Kategorien
Public-Worship

Public Worship am Bhf Biel

Heute am 5. September um 18.00 Uhr startete unsere Public Worship Tour am Bahnhof Biel.

Es kamen überraschenderweise viel mehr Leute, also wir erwartet hatten.Zusammen mit ca. 65 Personen, nutzten wir diewunderbare Akustik der Bahnhofshalle Biel, um moderne Kirchenmusik (Worship) zu machen. Wir sangen, spielten Instrumente und tanzten mit viel Freude für unseren Herrn.

Wenn du während dieser Zeit etwas mit Gott erlebt hast, würden wir uns über dein Zeugnis hier in den Kommentaren freuen. Du darfst es auch gerne direkte E-Mail an: info@david-dienst.ch schicken. Auch Bilder dieser Lobpreiszeit können hier gepostet werden.

Kategorien
News Public-Worship

Lobpreis auf dem Bahnhof?

Die Public-Worship Bahnhof-Tour 2018/2019

Am 5. September ist es nun soweit. Wir starten in die Public-Worship Bahnhof-Tour 2018/2019. Erster Halt ist in Biel.
Lobpreis an verschiedenen SBB Bahnhöfen in der ganzen Schweiz.

Die Idee, Gott auch auf Bahnhöfen mit Lobpreis anzubeten, entstand bereits im November 2017.
Marco und Bea Jörg (Leiter David Dienst) entdeckten auf dem Bahnhof Aarau ein Klavier und verkürzten sich die Wartezeit mit einer spontanen Worship-Session mitten im Pendlerverkehr. Im Frühling 2018 fand dann Bea folgende Einladung auf der Webseite der SBB:

TREFFPUNKT BAHNHOF-PIANO
Von Anfang April 2018 bis Ende März 2019 stehen in mehreren SBB Bahnhöfen Pianos. Nutzen Sie diese Gelegenheit und greifen Sie in die Tasten oder geniessen Sie die Klänge in Ihrem Bahnhof.

quelle: www.sbb.ch

Man nehme also die positive Erfahrung in Aarau, den Wunsch Gott auch ausserhalb von christlichen Veranstaltungen und Gottesdiensten mit Lobpreis anzubeten und diese offene Einladung der SBB, mixe alles kräftig zusammen, gebe eine grosse Menge Gebete dazu und fertig ist die Public-Worship Bahnhof-Tour 2018/2019.

Diese Woche sind die ersten druckfrischen Tour-Flyer bei uns eingetroffen und warten nun darauf, verteilt und verschickt zu werden.
Gerne schicken wir auch dir einige Exemplare zu.

Mitmachen erwünscht!
Du möchtest uns aktiv im Team unterstützen, Flyer bestellen oder hast Fragen? Dann schreibe uns einfach eine E-Mail an: info@david-dienst.ch

Hier klicken für mehr Informationen

Kategorien
News

Jesus Parade 2017

Ein Fest für Jesus mitten in der Stadt Zürich!

Gerne denken wir an diesen genialen Tag zurück. Gemeinsam aus den unterschiedlichsten Gemeinden und Kirchen, aus allen Generationen und Kreuz und quer aus allen Landesteilen zogen wir vom Helvetiaplatz durch die Bahnhofstrasse und feierten unseren Herrn mit Lobpreis.

Wir freuen uns schon jetzt auf die JESUSPARADE 2018 im Oktober!