fbpx

Gott hat mehr Interesse daran, dass es unsere Seele lebt und es gut ihr gut geht, als unserem Körper. Eine Beziehung mit Gott haben und dabei krank sein, ist besser als Gesund sein und keine Beziehung mit Gott.

Versteht mich nicht falsch, Gott ist besorgt um uns. Klar hat Gott ebenfalls Interesse, daran dass es uns gut geht, auch körperlich, aber der körperliche ist vergänglich, aber unsere Seele nicht .

Die Beziehung zu Gott hat mehr Priorität, als unser körperlicher Zustand. Darum ist es für uns Christen wichtig, mehr Aufmerksamkeit Gott zu widmen, als unserem Körper und natürlich unseren Wünschen.

Gott nutz gerne unsere Körper als seinen Tempel, als Art Gefäss oder Lenkrad, um andere Menschen- Seelen zu retten. Gott darf an meinem Lenkrad sein. Aber in erster Linie steht immer die eigentliche Beziehung zu Gott im Vordergrund, als unser körperliches wohl befinden. Gesundheit ist ein Geschenk Gottes, um für ihn auf dieser Erde zu wirken und ihm mit unserem Körper ehre zu bringen/geben.

Das Thema Gesundheit wird oft sehr menschlich Angesehen, aus dem Grund, weil der Mensch Angst hat vor dem Tod. Aber die in Christus (wiedergeborene Christen) wissen genau, dass der geistliche Tod entscheidender ist als der körperliche Tod. JESUS ist gestorben für das unsere Seele geistlich Leben darf. Das ewige Leben ist Gott und ihn zu kennen- mit ihm leben wollen.

Das menschliche Denken lässt sich oft von der Angst vor dem Tod beherrschen. Aber es gibt viel mehr als nur dieses körperliche Sein und der körperliche Tod. Wo ist die Seele dahinter, wo ist das Ewige? Doch Gottes Denkweise ist die Ewige Denkweise und nicht die begrenzte in unserem Körper. Der Mensch denkt begrenzt!

Ich bin froh, dass es Ärzte gibt und Medizin, um uns mehr Zeit zu geben uns für Gott (für das Leben) zu entscheiden. Aber das ewige Leben für unsere Seele, gibt es in dieser Welt nicht.

Nur Gott gibt Leben und nur in und mit Gott ist Ewiges Leben.

Ich weiss, es ist herausfordend so zu denken und zu handeln. Unser Leben wird spannender, lebensbejahender, liebender und produktiver für Gott, wenn wir unsere Denkweise, Gottes Denkweise unterstellen.