Ylistyspäivä in Finnland

Ylistyspäivä = Lobpreistag
Kurz nachdem ich in Finnland angekommen war, erhielt ich eine Anfrage, ob ich eine Stunde an einem Lobpreistag in Lahti übernehmen möchte. Ich dachte mir so: «Ihr habt mich zwar noch gar nie gehört… Aber okay». Ich verspürte einen guten Frieden über dieser Anfrage und sagte zu.
Am letzten Samstag war es dann so weit. Ainomaija (meine Verlobte) diente mir, indem sie die Songtexte weiter klickte während ich den Worship leitete. Es ist schön, gemeinsam dienen zu dürfen. Mir ist aufgefallen, dass ich durch die intensive Auseinandersetzung mit Worship, viel bewusster anbete, denn ich verstehe den Hintergrund von Anbetung viel besser (auch wenn ich immer noch denke, dass ich nur an der Oberfläche gekratzt habe).

Worshippen, ohne die Sprache zu verstehen
Meine Session war komplett in englischer Sprache. Ebenfalls supportete ich einen meiner Worshipper Freunde an der Lootus Percusion (Mix von Cajon und Schlagzeug). Aber sein Hauptteil war natürlich in Finnisch. Und er liebt auch spontane Anbetung aus dem Herzen heraus (nach Epheser 5,19). Das forderte mich manchmal recht heraus, da mein finnisch noch nicht so gut ist. Schlussendlich verlief aber alles gut und es war eine sehr gesegnete Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.